Aktivlautsprecher Test und Vergleich 2014

Musik und Filme werden erst durch den richtigen Sound zu einem echten Highlight. Dies gilt für den riesigen Kinosaal genauso, wie für das heimische Pantoffelkino. Zu Hause sorgen die passenden Lautsprecher für den richtigen Sound. Dabei unterscheidet man zwischen passiven und aktiven Lautsprechern. Letztere werden auch Aktivboxen genannt und integrieren Verstärker und Lautsprecher in einem Gerät.

AktivlautsprecherDas unterscheidet sie von den sogenannten Passivlautsprechern, bei denen ohne externen Verstärker nicht besonders viel zu hören ist. Aktivlautsprecher haben außerdem den Vorteil, dass man sie leicht zu bedienen sind und es kein unübersichtliches Kabelwirrwarr mehr gibt. Generell gibt es mehrere Unterschiede zwischen Aktiv- und Passivlautsprechern, die in der folgenden Tabelle kurz zusammengefasst werden:

Aktiv Passiv
Eigener Verstärker eingebaut Externer Verstärker notwendig
Eigene Stromversorgung nötig Boxen über externen Verstärker
Lautstärkeregelung integriert Lautstärkeregelung über externen Verstärker

Aktivlautsprecher gibt es mit unterschiedlichen Soundmodi. Dazu gehören:

  • 2.0 Stereo System
  • 2.1 Stereo System
  • 5.1 Dolby Surround System

Der Preis hängt entscheidend vom jeweiligen Soundsystem ab. So gibt es einfache Stereo-  Pärchen bereits ab rund 5 Euro in jedem Elektrofachgeschäft oder Online Shop zu kaufen. Dolby Surround Systeme können hingegen mehrere hundert Euro kosten. Welche Unterschiede es bei dem jeweiligen System gibt, erfahren Sie bei uns (auf Unterseite verlinken). Wenn man sich für sein Heimkino Aktivlautsprecher kaufen möchte, sollte man sich auf jeden Fall ein 5.1 Dolby Surround  System kaufen. Für den normalen PC Gebrauch reichen in den meisten Fällen auch die einfacheren Systeme aus.

Wer sich einen Aktivlautsprecher zulegen möchte, sollte außerdem die verschiedenen Angebote genau miteinander vergleichen. Es gibt nämlich erhebliche Unterschiede in den Bereichen Materialqualität, Lautstärke, Frequenzbereiche und Klangergebnis. Weltweit produzieren zahlreiche Hersteller Aktivlautsprecher. Zu den bekanntesten gehören unter anderem

  • Logitech
  • Amacrox
  • Hama
  • Philips
  • Enox
  • Magnat
  • Digitus
  • Razer

Auf der Rückseite der Aktivlautsprecher wird meistens die Leistung der Boxen in Watt angegeben. Dabei gibt es mehrere Möglichkeiten die Wattzahl zu deklarieren.

Nicht alle Kennzeichnungen sind dabei nützlich und können die Käufer sogar in Irre führen. Wir haben auf unserer Seite die wichtigsten Kennzeichnungen und Ihre Bedeutungen für Sie zusammengefasst. Dazu gehören:

  • WattSinus
  • Wattmusikleistung (RMS)
  • Peak Music Power Output (PmPo)

Vor allem die Kennzeichnung Wattmusikleistung (RMS) ist ein guter Indikator für die tatsächliche Qualität der Aktivlautsprecher. Der Wert gibt nämlich an, welche Leistung in Watt die Boxen während der Musikwiedergabe leisten können. Die Einheit Peak Music Power Output (PmPo) hingegen misst die Stärke innerhalb einer Millisekunde und ist daher wenig aussagekräftig. Vielmehr täuscht sie durch eine hohe Wattzahl eine Qualität vor, die Boxen im dauerhaften Betrieb gar nicht leisten können.

Bevor man sich ein Aktivlautsprecher System kauft, sollte man vorab die verschiedenen Modelle genau miteinander vergleichen. Hier finden Sie alle dafür notwendigen Informationen über Aktivlautsprecher, deren technischen Eigenschaften und Verwendungszwecke. Darüber hinaus informieren wir Sie über die neuesten Modelle auf dem Lautsprechermarkt.

Bild: Aktivlautsprecher von Amazon / JBL.